Ausbildung

1Ausbildung zum Maler und Lackierer (M/W)

Maler/innen und Lackierer/innen der Fachrichtung Gestaltung und Instandhaltung arbeiten sowohl im Neubau als auch bei der Sanierung und Modernisierung von Wohnungen oder Gebäuden. Sie behandeln, beschichten, gestalten und bekleiden Innenwände, Decken, Böden und Fassaden von Gebäuden. Dabei setzen sie mit verschiedenen Farben Akzente – ob in Innenräumen oder an Fassaden, als Farbanstrich, Tapete oder Dekorputz. Außerdem können sie auch Stuckelemente anbringen. Maler und Lackierer gestalten und dämmen zudem ganze Hausfassaden. Durch den Einbau von Dämmstoffen tragen sie zum Sparen bei den Energiekosten bei. Zu Beginn eines Auftrags gilt es, die Kundschaft eingehend und fundiert zu beraten: z.B. über die verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten oder die erforderlichen Renovierungs-, Sanierungs- und Instandsetzungsarbeiten. Maler und Lackierer sind für den Schutz und die Sanierung von Gebäuden, Gebäudeteilen und Anlagen verantwortlich. Sie bemalen und beschichten, dichten Fugen ab und führen die nötigen Korrosions- und Brandschutzmaßnahmen durch.

Erforderlicher Schulabschluss

Hauptschule

Persönliche Anforderungen

Technisches Interesse, Kreativität, Ausdauer, gute Kenntnisse in Physik/Chemie

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Wesentliche Inhalte der Berufsausbildung

Schleifen, Malen,Gestalten

Ausbildungsvergütung

entsprechend der gesetzlichen Regelungen und den Tarifverträgen für Auszubildende

Vorteile des Berufszweiges

Sehr gute Zukunftsaussichten
Gute Verdienstmöglichkeiten
Abwechslungsreiche Tätigkeit

Möglichkeiten der beruflichen Weiterbildung

Teilnahme an Lehrgängen für Lackiertechniken,
Ausbildung zum Meister oder Betriebswirt des Handwerks

Aufstiegsmöglichkeiten

Vorarbeiter, Baustellenleiter, Meister

Bewerbung

Schriftliche Bewerbung erwünscht

2Ausbildung zum Fahrzeuglackierer (M/W)

Lack schützt und verschönert! Manchmal müssen die Fahrzeuglackierer/innen erst Autoteile ausbauen, damit sie hinterher dort lackieren können. Kleinere Reparaturen gehören zu ihrem Pflichtenheft. Deshalb sind sie mit Vorarbeiten wie zum Beispiel der Blechbearbeitung vertraut, aber auch mit Schleifen und Grundieren. Um schließlich genau den gewünschten Farbton zu treffen, müssen der Fahrzeuglackierer meistens die Lacke mischen. Dieses Mischen kann recht schwierig sein. Ist es endlich gelungen, wird das Auto mit der Spritzpistole lackiert. Fahrzeuglackierer und Fahrzeuglackierinnen erstellen auch Schriften oder Ornamente, mit Hilfe von Folien und Schablonen. Zum Schutze des Fahrzeugs versiegeln sie dabei dessen Hohlräume und bringen einen Unterbodenschutz an. Nach dem Lackieren sieht das Auto meist wieder aus wie neu!
Fahrzeuglackierer und Fahrzeuglackierinnen werden nicht nur in Fachwerkstätten für Fahrzeuglackierung, sondern auch bei Automobilherstellern ausgebildet und beschäftigt.

Erforderlicher Schulabschluss

Hauptschule

Persönliche Anforderungen

Technisches Interesse, Kreativität, Ausdauer, gute Kenntnisse in Physik/Chemie

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Wesentliche Inhalte der Berufsausbildung

Schleifen, Gestalten, Lackieren

Ausbildungsvergütung

entsprechend der gesetzlichen Regelungen und den Tarifverträgen für Auszubildende

Vorteile des Berufszweiges

Sehr gute Zukunftsaussichten
Gute Verdienstmöglichkeiten
Abwechslungsreiche Tätigkeit

Möglichkeiten der beruflichen Weiterbildung

Teilnahme an Lehrgängen für Lackiertechniken,
Ausbildung zum Meister oder Betriebswirt des Handwerks

Aufstiegsmöglichkeiten

Teamleiter, Werkstattleiter, Meister

Bewerbung

Schriftliche Bewerbung erwünscht

3Ausbildung zum Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker (M/W)

Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/innen der Fachrichtung Karosserieinstandhaltungstechnik reparieren Karosserien, Fahrzeugaufbauten, Fahrgestelle und Fahrwerke und haltensie instand. Sie setzen Fahrzeugsysteme und Zusatzeinrichtungen wie Brems- und Beleuchtungssysteme, Klima- und Sicherheitsanlagen instand und stellen sie ein. Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/innen der Fachrichtung Karosserieinstandhaltungstechnik arbeiten vorwiegend in Kfz-Reparatur- und Karosseriebauer- werkstätten oder in Fuhrparkunternehmen und Speditionen mit angeschlossener Kfz-Werkstatt. Möglich ist auch eine Beschäftigung bei Fahrzeug- und Nutzfahrzeugherstellern oder Fahrzeugausstattern oder -umrüstern. Darüber hinaus sind sie z.B. bei Kraftfahrzeug- oder Ersatzteilhändlern tätig.

Erforderlicher Schulabschluss

Hauptschule

Persönliche Anforderungen

Technisches Interesse, Kreativität, Ausdauer, gute Kenntnisse in Physik/Chemie

Ausbildungsdauer

3 1/2 Jahre

Wesentliche Inhalte der Berufsausbildung

Reparieren, Instand halten

Ausbildungsvergütung

entsprechend der gesetzlichen Regelungen und den Tarifverträgen für Auszubildende

Vorteile des Berufszweiges

Sehr gute Zukunftsaussichten
Gute Verdienstmöglichkeiten
Abwechslungsreiche Tätigkeit

Möglichkeiten der beruflichen Weiterbildung

Teilnahme an Lehrgängen im Bereich Karosserie und Lack,
Ausbildung zum Meister oder Betriebswirt des Handwerks

Aufstiegsmöglichkeiten

Teamleiter, Werkstattleiter, Meister

Bewerbung

Schriftliche Bewerbung erwünscht

Führerschein?

In allen Ausbildungsberufen unterstützen wir Dich bei Deinem Führerschein.
Wir freuen uns auf Deine aussagekräftige Bewerbung.
Firma
Sonnleitner GmbH
Badstraße 6
86470 Thannhausen 

Vorname (Pflichtfeld)

Nachname (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Bewerbungsunterlagen hochladen (max. 5MB) (Erlaubte Dateitypen: pdf, doc, docx, odt)

Bewerbungsfoto hochladen (max. 3MB) (Erlaubte Dateitypen: pdf, jpg, jpeg, png, gif)

Bitte lösen Sie folgende Rechenaufgabe bevor Sie Ihre Bewerbung senden!

16-3=?